Die Seite für alle Italo-Meetings.

James Bond: Die Autos mit der Lizenz zum Töten

Einmal mehr kehrt der berühmteste Geheimagent der Welt für neue Abenteuer zurück in unsere Kinos. Spectre ist bereits der 24. Film der Reihe und für uns Anlass genug, in einer Retrospektive die aufregendsten Autos von James Bond mit denen seiner Gegner zu vergleichen. Da der Agent mit der Lizenz zum Töten immer die besten Gadgets hat, ist die Spannung bei diesem Vergleich natürlich nicht allzu hoch. Doch Sie können dabei einiges in Erfahrung bringen über Ian Flemmings ikonische Figur und die Bösewichte, die er unermütlich bekämpft.

Den gesamten und spannenden Artikel direkt bei wirkaufendeinauto.de

James Bond: Die Autos mit der Lizenz zum Töten

Share

Der Pott schlägt wieder zu

6. September 2015

Es ist kaum zu glauben und schon wieder gibt es einen neuen Besucherrekord in der Italoszene. Auf dem Italoforum in Herten wurden gestern auf die Zahl genau 260 Autos bei der Einfahrt gezählt. Und das auch noch bei dem miesen verregneten Wetter. Unvorstellbar wie die Zahl bei schönem Wetter noch gestiegen wäre. Aber es ist echt schön zu sehen, dass die italieniesche Szene wieder mehr Anklang findet. Ein großes Lob an die Fiat Freunde Rhein Ruhr, die mal wieder alles richtig gemacht haben, was die Besucherzahlen definitiv bestätigen.

Fiat Freunde Rhein Ruhr

Die Autos fanden auf zwei Parkplätzen bei der Zeche Ewald ihren Platz und wer einmal dort war, der kennt die faszinierende Location des Event in mitten der alten Bergbaugebäuden.

Zeche Ewald

Für die Besucher wurde auch eine Händlermeile geboten, die jedem mit Rat und Tat zur Seite stand und mit günstigen Produkten zu dem ein oder anderen Kauf inspiriert hatten.

Händler

Händler

Auch für Leib und Seele hat die Crew einiges aufgefahren. So gab es leckere Currywurst, Bratwurst und auch Steaks zu fairen Preisen. Die Nachspeise sollte natürlich nicht so kurz kommen, so wurde noch ein mobiler Crêpe-Stand organisiert, der mit einigen Variationen des französischen Eierkuchens die Besucher verköstigte.
Natürlich kamen die Boliden ebenfalls nicht zu kurz und wurden von einem fachkundigen Bewerterteam in Augenschein genommen und entsprechend bewertet.

Bewertung

Auch diesmal will ich die Ladies-Car Pokalvergabe ein wenig hervorheben, die wirklich mittlerweile fester Bestandteil jedes Events ist. Der 3. Platz konnte sich Jaqueline mit ihrem Leopardo Arancione sichern und war nur knapp hinter Chrissy, die mit ihrem Stilo, dem Lila Bassluder den 2. Platz ergatterte. Wir bereits in bei den Fiat Freunden Rhein Main setzte sich Christin mit ihrem Little Diamond durch und erhielt den ersten Platz.

Best Ladies Car

Es gab auch die ein oder andere Sonderprämierung vom Club. Unter anderem wurde die größte Laufleistung gewürdigt. Auf der Uhr von Patricks Boliden standen sage und schreibe 313.500 Kilometer.

Kilometerstand

Es gab nichts, was nicht irgendwie durch den Veranstalter honoriert wurde, z. B. breitester Reifen, beste Folierung oder auch die Beste Ratte auf dem Platz.

Ratte

Und zum Abschluss noch ein Kompliment an die italienischen Besucher vom Punto Racing Club direkt aus Turin, die für ein Tagestreffen 1100 Kilometer einfache Strecke auf sich genommen haben und natürlich die weiteste Anreise hatten. Grazie che eri con noi.

Punto Racing Club

Man kann wirklich sagen, das Meeting war wieder absolute Spitze und wenn wir ehrlich sind, wir haben von den Fiat Freunden Rhein Ruhr nix anderes erwartet. Macht weiter so.

Alle Bilder gibt es noch in der Galerie.

Share

2. Italotreffen der IFRM

23. August 2015

Bei bestem Wetter in Erbach im schönen Odenwald hat das dynamische Team der Italo Freunde Rhein Main ihr zweites Treffen eröffnet.

IFRM

Bereits in den Vorbereitungen konnte man erahnen, dass die Crew richtig Mühe und Energie in ihr Treffen gesteckt hat um wirklich alle Wünsche ihrer Besucher zu befriedigen. So waren einige Händler mit dabei, die vor Ort mit Rat und vor allem mit Tat zur Verfügung standen. Egal ob es die professionelle Autoaufbereitung oder eine gute Scheibentönung für kleines Geld war, hier wurde für jeden etwas geboten. Auch der Platz in diesem Jahr konnte überzeugen, der einiges an Kapazitäten zur Verfügung stellt.

Platz

Mit einer sehr umfangreichen Kuchentheke und passenden Getränken hat die Mannschaft ihre Gäste zum Schlemmen eingeladen. Unterstützt wurde das kulinarische Angebot von dem Taxim Grill Kitchen-Foodtruck, der mit seinen Burgern und Wraps überzeugen konnte. Zur Abkühlung war Salvatore noch mit seinen italienischen Eisspezialitäten vor Ort.

Taxi Kitchen

Natürlich hat der Club auch eine Tombola mit richtig coolen Gewinnen auf die Beine gestellt. Als Hauptgewinn gab es einen Gutschein für eine Felgen-Pulverbeschichtung. Auch die kleineren Gewinne waren Dinge, die man auch wirklich im Alltag gebrauchen kann. Dafür ebenfalls ein großes Lob an die IFRM.

Mit fachkundigem Auge haben die Bewerter alle Boliden in Augenschein genommen und sich jedes noch so kleine Detail angesehen und zu Protokoll gebracht, damit am Ende auch eine faire Bewertung für die spätere Pokalvergabe möglich war.

Fahrzeugbewertung

Gegen Ende der Veranstaltung gab es dann die Pokalvergabe. Da die Szene auch immer mehr weiblichen Anklang findet und ihre Flitzer tunen und verschönern muss dies natürlich auch gewürdigt werden. So etabliert sich immer mehr eine Kategorie für die Ladies. Und man muss schon sagen, da sind extrem schöne Autos dabei. Bei diesem Event konnte Christin mit ihrem Little Diamond den ersten Platz für sich entschieden.

Little Diamond

Little Diamond

Little Diamond

Um den Rahmen nicht zu sprengen möchten wir natürlich auch allen anderen Gewinnern gratulieren. Unter anderem waren da mit dabei, Blue Phönix, der Abarth von Tobias, Gold Fever alias Grandetta, La Bestia Azzurra und noch vielen weiteren.

Wir freuen uns auch schon auf eine Wiederholung 2016 mit einem 3. Event der Italo Freunde Rhein Main.

Alle Bilder sind auch Online in der Galerie.

Share

Pegnitz sprengt Besucherrekord

Das 4. Italotreffen von der Crew aus Pegnitz hat alle Besucherrekorde der letzten Jahre übertroffen. Es wurden insgesamt 237 Auto durch die Einfahrt gewunken. Eine Zahl, die in den letzten Jahren nicht annähernd erreicht wurde. Dies hat der Club unter anderem durch sein Engagement während den Vorbereitungen in die richtigen Bahnen gelenkt. So kamen bereits Freitags über 80 Autos auf dem Platz an. Niemand wollte den bayrischen Abend verpassen, der überall als Highlight bereits durch die vergangen Jahren bekannt wurde. Viele der Besucher kamen in Tracht zu dem Event und ließen es noch authentischer werden.
werfen
Samstags, am Haupteventtag, fanden sich viele hergerichtete italienische Boliden zur Bewertung ein. Das fachkundige Bewerterteam hat sich für jedes Fahrzeug entsprechende Zeit genommen und jede nur so kleine Anpassung in Augenschein genommen. Bei dieser Anzahl von Fahrzeugen, darunter Oldtimer, Youngtimer, aktuelle Modelle und auch richtig aufgemotzte Fahrzeugen gab es viel zu begutachten.


Über den Tag verteilt gab es viele neuen Kontakte und auch Benzingespräche waren an der Tagesordnung. Das Team vom Italoclub Pegnitz hat sich auch um das leibliche Wohl seiner Gäste gesorgt und so konnten kühle Getränke und auch verschiedenes an Snacks günstig erworben werden. Und vieles natürlich an die bayrische Tradition angelehnt.

Gegen Abend wurden noch die besten Cars in unterschiedlichen Kategorien mit einem Pokal und einer Urkunde für ihre Mühen geehrt.
Pokale
Als krönenden Abschluss gab es nach Anbruch der Dunkelheit noch ein Feuerwerk zu bestaunen.

Man kann wirklich sagen, es war rund herum ein gelungenes Treffen, das seines gleichen sucht. Wird sind sicher, dass uns auch 2016 wieder mehr als nur ein Highlight in Pegnitz erwarten wird. Das ist die nächste Chance für euch auch mal dabei zu sein. 🙂

Alle Bilder findet ihr in der Galerie.

Share

Das wohl heißeste Treffen der Saison

In Kuhfelde hat das Team vom Fiatclub Altmark wieder alle Register gezogen und den Besuchern ein unvergesslichen Wochenende mit vielen Highlights beschert. Trotz der Vorhersage einer Hitzewelle haben sich am Wochenende fast 160 Fahrzeuge quer aus der Republik in Kuhfelde beim Italomeeting eingefunden. Bereits Freitags konnten über 100 Frühankömmlinge gezählt werden. Die Crew hat keinen körperlichen Einsatz gescheut um zum Beispiel bei der Fahrzeig-Bewertung jedem Gerecht zu werden.

Hier konnte jeder sein Schmuckstück zum Besten geben und ich kann euch sagen, es waren einige Highlights dabei.

Bravo          Grande Punto

Bei der ganzen Technik kam natürlich auch der Nachwuchs nicht zu kurz. Der Club hatte eine Hüpfburg organisiert und es wurden ein paar Planschbecken aufgebaut.

Da Temperaturen bis 40 Grad gemessen wurden hatte die Mannschaft der Altmark auch noch die freiwillige Feuerwehr von Kuhfelde gewinnen können, die ebenfalls für eine erfrischende Abwechslung gesorgt haben, welche durch die Besucher mit dem Publikumsliebling honoriert wurde.

Bei der Pokalvergabe konnten sich einige Besucher über mehr als nur eine Auszeichnung freuen. So gab es z. B. die Kategorie Show & Shine oder die weiteste Anreise wurde wurde belohnt.

Für das leibliche Wohl und auch für die musikalische Unterhaltung wurde ebenfalls gesorgt. Es war einfach rund um ein Event der Superlative und für jeden eine Reise wert.

Sogar als Nachts der Strom ausgefallen war hat das Team sofort reagiert und die Location mit Handys, Autos und Taschenlampen beleuchtet und Marlon (alias Conchita Wurst der Altmark) die Gäste mit Bier versorgt. 🙂

In diesem Sinne ein absolutes Dankeschön an den Fiatclub Altmark für das sensationelle Event.

Alle Fotos in der Galerie.

Share