Die Seite für alle Italo-Meetings.

Hyundai auf der IAA mit viel Action für Besucher

4. September 2017

Mögen manche Autohersteller ihre Teilnahme an der Internationalen Automobilausstattung in Frankfurt auch abgesagt haben: Hyundai bietet Besuchern der IAA, die Mitte September in die Frankfurter Messehallen kommen, ein aufwändiges Programm mit Probefahrt-Aktionen und mehr. Ein Dauer-Stargast am Hyundai-Stand wird der Wolf Zabivaka sein, das offizielle Maskottchen der Fifa-WM 2018. Ebenfalls an Kinder richtet sich eine Führerscheinprüfung der besonderen Art.

Hyundai Kona und seine Geschwister auf der IAA in Frankfurt

Die Hallen unterm Frankfurter Messeturm werden 2017 nicht so dicht gefüllt sein wie sonst zur IAA-Zeit, denn Tesla, Peugeot, Nissan, Volvo, Mitsubishi, Aston Martin, Fiat, Chrysler, Alfa Romeo, Cadillac oder Chevrolet etwa haben keine Standflächen gebucht. Von einigen ist als Erklärung zu hören, sie wollten sich und ihre Produkte lieber in einem Umfeld präsentieren, in dem die Besucher die Autos besser kennenlernen können. Der Großteil der Autohersteller ist aber natürlich vertreten in Frankfurt – und tut einiges dafür, dass die Messebesucher genau das können, was angeblich nicht so gut möglich ist in Frankfurt: eine Marke und ihre Autos kennenlernen und erleben.

mid Groß-Gerau - Der neue Kona feiert auf der IAA Premiere und geht kurz darauf in den Verkauf.

mid Groß-Gerau – Der neue Kona feiert auf der IAA Premiere und geht kurz darauf in den Verkauf.
Copyright: Hyundai

Hyundai zum Beispiel hat für die Publikumstage vom 14. bis zum 24. September an seinem Stand in Halle 8, auf dem Freigelände und auf den Straßen rund um die Frankfurter Messe einiges auf die Beine gestellt. Da wären natürlich die Messe-Premieren neuer Modelle. Besucher können sich zum Beispiel das neue kleine SUV Kona anschauen, das mit 120 oder 177 PS starken Benzinmotoren im Anschluss an die IAA in den Verkauf geht. Der pfiffige Kona, der als erster Hyundai über ein Head-up-Display verfügt und sich vielfältig individualisieren lässt, wird 2018 auch mit einem neu entwickelten Diesel und mit Elektromotor verkauft werden.

Auch die neuen Kompaktklasse-Modelle i30 N und i30 Fastback präsentiert Hyundai den IAA-Besuchern. Der i30 N ist ein Hochleistungs-Kompakter für besonders fahraktive Kunden, die Wert auf Agilität, Beschleunigung und Sportlichkeit legen. Mit 250 oder 275 PS spielt der i30 N in der Liga der klassischen „GTI“-Klasse und schlägt eine kundennahe Brücke zum Motorsport, in dem Hyundai sich ja seit vielen Jahren erfolgreich engagiert.

i30 Fastback zum Anfassen (aber noch nicht Mitnehmen)

mid Groß-Gerau - Eleganter Fünftürer mit coupéhafter Dachlinie: der neue Hyundai i30 Fastback.

mid Groß-Gerau – Eleganter Fünftürer mit coupéhafter Dachlinie: der neue Hyundai i30 Fastback.
Copyright: Hyundai

Etwas später als der i30 N, der noch 2017 zu den Händlern kommt, startet die dritte Hyundai-Neuheit auf der IAA: der i30 Fastback. Der elegante Fünftürer, der sich vom normalen i30 durch eine neue Dachlinie sowie eigenständiges Design an Bug und Heck unterscheidet, kommt erst 2018. Reinsetzen, anfassen, umklappen, bedienen – das alles gehört zum IAA-Programm. Aber nichts geht doch darüber, ein Auto im Fahrbetrieb zu erleben. Das ermöglicht Hyundai Messebesuchern auf zweierlei Weise.

Zum einen demonstrieren Werksfahrer interessierten Mitfahrern auf einem Offroad-Parcours des Messe-Freigeländes, was die SUV Tucson und Santa Fé abseits befestigter Straßen alles können. Zum anderen kann jeder Messebesucher gegen Vorlage seines Führerscheins eine Testfahrt mit einem Hyundai rund um das Messegelände machen. Verfügbar sind nicht nur die Kompaktwagen i30 oder die SUV Tucson und Santa Fé, sondern auch die drei Ioniq-Modelle als Hybrid, Mild-Hybrid und reines Elektroauto sowie der Brennstoffzellen-Hyundai ix35. Doch ernst geht es auf dem Hyundai-Messestand nicht durchgängig zu. So werden Besucher von Wolf Zabivaka begrüßt, dem Maskottchen der Fußball-WM 2018. Er wird täglich mit der Dance- und Performance-Crew „Unique Freestyler“ für Stimmung sorgen, die sangesfreudige Familien in einem zum Karaoke-Mobil umgebauten Tucson konservieren können: Hier können sie Videos ihrer Sangeskünste drehen, sofort herunterladen und auf Wunsch in sozialen Netzwerken teilen. Und exklusiv für den Nachwuchs hat sich Hyundai auch noch etwas einfallen lassen: Kinder im Alter bis zu 13 Jahren können in kleinen Legotech-Elektroautos einen Parcours abfahren und sich so ihren ersten Führerschein verdienen.

Der Beitrag Hyundai auf der IAA mit viel Action für Besucher erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

McLaren und Honda: Die Zeichen stehen auf Trennung

4. September 2017

Die erst 2015 geschlossene Formel-1-Ehe zwischen dem englischen McLaren-Team und Motorenpartner Honda steht offenbar kurz vor der Scheidung. Mit den Japanern wollte der Traditionsrennstall wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Stattdessen gab es bislang aber nur Pleiten, Pech und Pannen. Vor allem Star-Pilot Fernando Alonso beklagt sich immer wieder über das anfällige und schwachbrüstige Honda-Triebwerk.

Der Spanier fährt auch im dritten Jahr der Konkurrenz von Mercedes, Ferrari und Red Bull hoffnungslos hinterher. Nach Informationen des Internetportals „motorsport-total.com“ soll sich in den kommenden Tagen entscheiden, ob Honda noch eine neue Chance bekommt. Als möglicher neuer Motorenpartner ist Renault im Gespräch. „Ich kann bestätigen, dass wir mit McLaren sprechen“, sagt Renault-Sportchef Cyril Abiteboul vor dem nächsten Rennen im italienischen Monza. Aber auch auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke vor den Toren Mailands dürfte der Honda-Motor völlig chancenlos sein.

Der Beitrag McLaren und Honda: Die Zeichen stehen auf Trennung erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Caravan-Salon 2017: Eurocaravaning wertet Vantourer auf

2. September 2017

Eurocaravaning stellt auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (–3.9.2017) den für die nächste Saison aufgewerteten und optimierten Vantourer vor. Die Baureihe erhält ein neues Möbeldesign, eine Black-Brushed-Optik im Küchenbereich und auf der Tischoberfläche sowie besser gepolsterte Sitze. Grundsätzlich vergößern in allen Modellen vorgezogene Rundungen der Möbelkappen das Fassungsvolumen der Schränke. Außerdem sind 2018 alle Fahrzeuge serienmäßig mit einem einheitlichen Festbad ausgestattet, auf Wunsch können alle Grundrisse auch optional mit einem Raumbad versehen werden.

Eurocaravaning Vantourer verdoppelt Schlafplätze

Eurocaravaning Vantourer 540 mit Hubbett.

Eurocaravaning Vantourer 540 mit Hubbett.
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Eurocaravaning

Durch ein zusätzliches Bett, das auf Wunsch unter dem Hubbett im Heck des VT 540 eingebaut werden kann, wird auch das kompakteste Mitglied der Kastenwagen-Familie für vier Personen nutzbar. Die offenen Staufächer über dem Schlafbereich werden durch einen Deckenschrank ersetzt und an den Hecktüren können Taschen für Campingzubehör nachgerüstet werden. Das seitliche Heckfenster im VT 540 entfällt aus Komfortgründen, kann aber weiterhin bestellt werden.

Die Optimierung der Liegefläche sorgt auch beim VT 630 für mehr Stauraum. Analog zum VT 600L wird hier eine zweiteilige Matratze verwendet, die bei Nichtbenutzung einfach aufgestellt werden kann. Während beim 600er ein zusätzlicher Kleiderschrank für noch mehr Staumöglichkeit sorgt, wird beim 600 L analog zum VT 540 die 11-kg-Gasflasche im Außengasfach und durch eine 5-Kilo-Flasche im Heckbereich des Fahrzeugs ersetzt

Bereits ab 39 900 Euro erhältlich

Eurocaravaning Vantourer.

Eurocaravaning Vantourer.
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Eurocaravaning

Nachgerüstet werden kann das eigens von Eurocaravaning entwickelte Aufstelldach. Es ist nicht nur das leichteste Aufstelldach der Branche, sondern schafft zwei zusätzliche Schlafplätze. Es kann auch bei Fahrzeugen anderer Hersteller nachgerüstet werden.

Alle Grundrisse sind im kommenden Modelljahr auf Fiat-Chassis in den drei gewohnten Ausstattungslinien erhältlich. Optional werden die Vantourer auch auf Peugeot-Basis mit dem Active-Ausstattungspaket angeboten. Als Peugeot ist das Fahrzeug zu Preisen ab 39 900 Euro erhältlich, die Fiat-Ausführungen starten bei 42 490 Euro.

Der Beitrag Caravan-Salon 2017: Eurocaravaning wertet Vantourer auf erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share