Die Seite für alle Italo-Meetings.

Fiat Panda 100hp Meeting 2018

14. April 2018 09:00bis15. April 2018 15:00


Alle Fahrer und Fahrerinnen die einen Fiat Panda 100hp fahren sind auf dem Treffen Herzlich Willkommen!
Dieses Meeting wird hauptsächlich am oder um Berghotel Hohe Acht in Kaltenborn stattfinden, direkt an der legendären Nürburgring Nordschleife.

Für die Fahrer mit einem weiteren Anfahrtsweg ist dieses Hotel zum Übernachten bestens geeignet.

Highlights
gemeinsame Ausfahrt
kleine Tombola
Pokalverleihung

Link zum Facebook-Event mit allen Infos.

Share

Fiat Ducato jetzt auch mit Allradantrieb

Fiat bietet den Ducato auf Wunsch jetzt auch mit permanentem Allradantrieb an. Er ist für die Modellversionen Light und Maxi mit vier unterschiedlichen Radständen erhältlich. Zur Wahl stehen die Karosserievarianten Kastenwagen, Fahrgestell mit Einzel- oder Doppelkabine, Plattform-Fahrgestell und Kombi N1. Als Antrieb dient im Ducato 4×4 der 2,3-Liter-Turbodiesel mit 96 kW / 130 PS Leistung.

Der 4×4-Aufpreis beträgt je nach Radstand 7550 Euro oder 7750 Euro

Entwickelt wurde der Fiat Ducato 4×4 in Zusammenarbeit mit dem französischen Antriebsspezialisten Dangel. Getriebe inklusive Übersetzung sowie die Räder bleiben bei dem ab Werk bestellbaren Umbau unverändert. Die Kraftübertragung zur Hinterachse erfolgt durch eine Kardanwelle mit mittig eingesetzter Viscokupplung. Die Platzierung der zusätzlichen Antriebskomponenten erlaubt auch weiterhin die Nutzung des Ducato als Basis für Reisemobile.

Der 4×4-Aufpreis beträgt je nach Radstand 7550 Euro oder 7750 Euro (jeweils plus Mehrwertsteuer). Auf Wunsch stehen darüber hinaus ein Sperrdifferenzial für die Hinterachse sowie erhöhte Bodenfreiheit zur Verfügung, die auch miteinander kombiniert werden können.

Der Beitrag Fiat Ducato jetzt auch mit Allradantrieb erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Fiat 500 Mirror hat Uconnect serienmäßig

Fiat bietet den 500, 500X und 500L als Sondermodell „Mirror“ serienmäßig mit dem Entertainmentsystem Uconnect HD Live an. Es ermöglicht die Darstellung des Smartphone-Bildschirms via USB-Kabel auf den Sieben-Zoll-Monitor in der Mitte der Armaturentafel. Umgekehrt können die Funktionen des Smartphones über den bordeigenen Bildschirm gesteuert werden.

Uconnect bietet Sprachsteuerung und SMS-Vorlesefunktion

Optional gibt es „MoparConnect“. Damit kann zum Beispiel in einem Notfall automatisch Kontakt zu einem Kundenbetreuer hergestellt werden. Die erweiterte Serienausstattung der Mirror-Modelle bietet unter anderem verchromte Abdeckkappen an den Außenspiegeln, Chrom-Details am vorderen Stoßfänger, Logos mit dem Schriftzug „Mirror“ auf den B-Säulen sowie die optionale Karosseriefarbe Italia Blau. Serienmäßig sind darüber hinaus Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 12 Doppelspeichen und eine Instrumentenanzeige mit 7-Zoll-TFT-Farbdisplay. Der Innenraum verfügt zudem über schwarze Stoffsitze mit Einsätzen aus Vinyl sowie über einen höhenverstellbaren Fahrersitz.

Der Mirror ist in allen Motorversionen der 500er-Baureihe erhältlich. Der Fiat 500 Mirror wird als Limousine ab 16 290 Euro und als Cabriolet ab 18 890 Euro angeboten. Der Fiat 500L Mirror startet bei 16 990 Euro und der Fiat 500X Mirror bei 19 490 Euro.

Der Beitrag Fiat 500 Mirror hat Uconnect serienmäßig erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share