Die Seite für alle Italo-Meetings.

Der Pott schlägt wieder zu

Es ist kaum zu glauben und schon wieder gibt es einen neuen Besucherrekord in der Italoszene. Auf dem Italoforum in Herten wurden gestern auf die Zahl genau 260 Autos bei der Einfahrt gezählt. Und das auch noch bei dem miesen verregneten Wetter. Unvorstellbar wie die Zahl bei schönem Wetter noch gestiegen wäre. Aber es ist echt schön zu sehen, dass die italieniesche Szene wieder mehr Anklang findet. Ein großes Lob an die Fiat Freunde Rhein Ruhr, die mal wieder alles richtig gemacht haben, was die Besucherzahlen definitiv bestätigen.

Fiat Freunde Rhein Ruhr

Die Autos fanden auf zwei Parkplätzen bei der Zeche Ewald ihren Platz und wer einmal dort war, der kennt die faszinierende Location des Event in mitten der alten Bergbaugebäuden.

Zeche Ewald

Für die Besucher wurde auch eine Händlermeile geboten, die jedem mit Rat und Tat zur Seite stand und mit günstigen Produkten zu dem ein oder anderen Kauf inspiriert hatten.

Händler

Händler

Auch für Leib und Seele hat die Crew einiges aufgefahren. So gab es leckere Currywurst, Bratwurst und auch Steaks zu fairen Preisen. Die Nachspeise sollte natürlich nicht so kurz kommen, so wurde noch ein mobiler Crêpe-Stand organisiert, der mit einigen Variationen des französischen Eierkuchens die Besucher verköstigte.
Natürlich kamen die Boliden ebenfalls nicht zu kurz und wurden von einem fachkundigen Bewerterteam in Augenschein genommen und entsprechend bewertet.

Bewertung

Auch diesmal will ich die Ladies-Car Pokalvergabe ein wenig hervorheben, die wirklich mittlerweile fester Bestandteil jedes Events ist. Der 3. Platz konnte sich Jaqueline mit ihrem Leopardo Arancione sichern und war nur knapp hinter Chrissy, die mit ihrem Stilo, dem Lila Bassluder den 2. Platz ergatterte. Wir bereits in bei den Fiat Freunden Rhein Main setzte sich Christin mit ihrem Little Diamond durch und erhielt den ersten Platz.

Best Ladies Car

Es gab auch die ein oder andere Sonderprämierung vom Club. Unter anderem wurde die größte Laufleistung gewürdigt. Auf der Uhr von Patricks Boliden standen sage und schreibe 313.500 Kilometer.

Kilometerstand

Es gab nichts, was nicht irgendwie durch den Veranstalter honoriert wurde, z. B. breitester Reifen, beste Folierung oder auch die Beste Ratte auf dem Platz.

Ratte

Und zum Abschluss noch ein Kompliment an die italienischen Besucher vom Punto Racing Club direkt aus Turin, die für ein Tagestreffen 1100 Kilometer einfache Strecke auf sich genommen haben und natürlich die weiteste Anreise hatten. Grazie che eri con noi.

Punto Racing Club

Man kann wirklich sagen, das Meeting war wieder absolute Spitze und wenn wir ehrlich sind, wir haben von den Fiat Freunden Rhein Ruhr nix anderes erwartet. Macht weiter so.

Alle Bilder gibt es noch in der Galerie.

Share