Die Seite für alle Italo-Meetings.

Deutscher Automarkt mit sattem Plus im November

Deutschen Autohändlern wurde im November vermutlich trotz niedriger Temperaturen warm ums Herz. Denn die Neuwagenverkäufe haben im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich zugelegt. 302.636 neu zugelassene Pkw meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für den vorletzten Monat 2017 – ein sattes Plus von 9,4 Prozent.

Etwa zwei Drittel (63,3 Prozent) der Autos wurden gewerblich und ein Drittel (36,3 Prozent) privat zugelassen. Auf dem Deutschen Automarkt am deutlichsten zugelegt im Vergleich zum November 2016 haben Tesla (+98,5 Prozent, 262 Autos), Peugeot (+72,4 Prozent, 8.635), Dacia (+53,4 Prozent, 5.865), Lexus (+47,1 Prozent, 303) und Alfa Romeo (+43,4 Prozent, 578). Nur fünf Hersteller haben im Jahresvergleich verloren: BMW (-1,6 Prozent, 21.960 Fahrzeuge), Mitsubishi (-7,4 Prozent, 2.884), Nissan (-9,6 Prozent, 4.992), Honda (-11,4 Prozent, 1.618) und DS (-28,5 Prozent, 279).

Der Beitrag Deutscher Automarkt mit sattem Plus im November erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Alfa Romeo kommt zurück in die Königsklasse

Paukenschlag in der Formel 1: Alfa Romeo kehrt nach mehr als 30 Jahren in die Königsklasse des Motorsports zurück. Die italienische Marke, die zum FCA-Konzern gehört, wird das Sauber F1-Team als Hauptsponsor sowie in technischer Hinsicht unterstützen. Ab 2018 fährt das Alfa Romeo Sauber F1 Team in der Formel 1. Angetrieben werden die Monoposti von Ferrari-Motoren, Konzernschwester Alfa Romeo soll Sauber technisch, strategisch und finanziell unterstützen.

FCA-Vorstandsvorsitzender Sergio Marchionne verweist auf die Rennsport-Tradition der Marke und begründet die Entscheidung unter anderem dem Image-Gewinn, den die Teilnahme an der Rennserie mit sich bringt. Die Partnerschaft soll außerdem technische Entwicklungen abseits der Formel 1 ermöglichen. Beide Firmen würden von der Kooperation profitieren. Alfa Romeo ist kein unbekannter Name in der Formel 1. Die ersten beiden Fahrer-Titel in den Jahren 1950 und 1951 gingen an Giuseppe Farina und Juan Manuel Fangio, in der Debüt-Saison belegte Alfa Romeo sogar die Plätze eins bis drei. Nach dem Rückzug 1951 war der Autobauer ab 1970 als Motoren-Lieferant in der Formel 1 aktiv, bis 1988 das Engagement endete. Das Team Sauber belegte in der 2017er Saison mit den Fahrern Marcus Ericsson und Pascal Wehrlein den zehnten und damit letzten Platz der Konstrukteurswertung.

Der Beitrag Alfa Romeo kommt zurück in die Königsklasse erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share