Die Seite für alle Italo-Meetings.

Fiat Tipo – Hatchback

3. September 2016

Heute möchte ich euch mit meinen Erfahrungen, Fahrbericht, ein paar Bilder und einem Video über den Fiat Tipo Hatchback beglücken. Als erstes gibt es ein paar trockene Zahlen und Fakten für euch.

Fahrzeug: Fiat Tipo
interne Nummer: 356
Karosserie: Fließheck / Hatchback
Motor: 1.4 T-Jet 120PS
Farbe: Gelato Weiß (5CA)
Innenraum: Helle Farben mit Einsätzen in Taupe und Doppelnaht (301)
Ausstattungsvariante: Lounge
Sonderausstattung: Style Paket (8ZZ), Business Paket (8ZV), Sicherheitspaket (8MC)

Im Style Paket sind schicke 17″ Felgen mit einer Bereifung 225/45R17 91V und einem Lockkreis von 5×98 enthalten.

IMG_0435

Die Schlüsselnummer für die Versicherung lautet 1727/AHT. Die Steuern schlagen mit 116€ im Jahr zu buche. Der Wagen ist auch wie heute eigentlich üblich E10 tauglich. Die Lieferzeit von Bestellung bis Übergabe waren 10,5 Wochen.

bestellt: 11.06.2016
Anlieferung beim Händler: 16.08.2016
Übergabe: 24.08.2016

Das ging also schon relativ zügig, wenn man bedenkt, dass die Limousine doch schon eine etwas längere Lieferzeit hat, was man so im Netz liest. Der Wagen wurde im türkischen Bursa gefertigt und mit dem Schiff nach Italien befördert worden. Von dort ging es mit dem LKW nach Deutschland. Wie der Buschfunk verlauten lässt, wird auch von Italien nach Deutschland der Autozug genutzt.

Das soll es jetzt auch mal mit den trockenen Worten gewesen sein. Hier dann schon ein paar Bilder als Vorgeschmack auf den Fahrbericht.

Tipo Tipo

Nachdem ich nun die ersten 1500 Kilometer hinter mich gebracht habe wird es Zeit für ein erstes Fazit. 🙂
Ich kann schon vorne weg sagen, ich bin von dem Auto absolut begeistert. Schon beim Einsteigen macht der Innenraum einen sehr soliden und aufgeräumten Eindruck. Die Verarbeitung am Armaturenbrett kann sich sehen lassen und ich konnte auch keine Unebenheiten etc. feststellen, so wie es in einigen Zeitschriften bzw. Testvideos beanstandet wurde. Auch die Qualität der Sitze machen einen sehr guten und langlebigen Eindruck. Der Seitenhalt ist bei etwas rasanter Fahrt auch noch sehr gut. Auch hier ist die Verarbeitung der Nähte aus meiner Sicht absolut gelungen.
Alle Knöpfe, Schalter und das Uconnect-System sind problemlos aus der Fahrerposition erreichbar und bedienbar. Der digitale Bordcomputer wertet die Instrumententafel nochmal richtig auf und stellt nützliche Informationen zur Verfügung. Die Rückfahrkamera macht was sie soll, jedoch die Bildqualität lässt aber zu wünschen übrig. Da könnte man noch etwas nachbessern. Wenn man sich im Handel umsieht und schon für wenig Geld eine HD-Kamera sein eigen nennen kann. Das Koppeln über Bluetooth mit dem Handy zum Uconnect verlief absolut problemlos und Telefonate haben ein sehr deutliches Klangbild und auch der Gesprächspartner hat mich sehr gut verstanden. Sofern die Klimaanlage nicht bis zum Anschlag aufgedreht ist. 🙂

IMG_0450

IMG_0451

Das Navigationssystem arbeitet wie man es von TomTom gewohnt ist und bereits mit der neuen Oberfläche versehen. Das Kartenmaterial ist von Ende 2015 und bei TomTom gibt es leider noch kein Kartenupdate. Hier würde ich mir auch ein etwas schnelleren Updatezyklus wünschen. Alle 3 Monate wäre schon echt okay, so wie man es bei mobilen Geräten auch gewohnt ist. Vielleicht wird sich dies ja noch einpendeln.
Die Fahrt mit dem Tipo gestaltet sich im Allgemeinen sehr ruhig. Bei schneller Autobahnfahrt kommen natürlich auch ein paar Geräusche in den Innenraum, aber alles noch im Rahmen. Kein Unterschied zu anderen Fahrzeugen. Der Durchzug vom T-Jet kann sich echt sehen lassen. Mit der Motorisierung kann der Fahrer richtig gut auf der linken spur mithalten. Die angegebenen Höchstgeschwindigkeit von 200km/h sind definitiv drin. Ab 170-180 merkt man ein wenig, dass der Durchzug ein wenig nachlässt, aber es geht immer noch nach vorne. Bis zum jetzigen Zeitpunkt kann ich kein Klappern, Poltern, Pfeifen oder ähnliches feststellen.
Mein Verbrauch hat sich bis jetzt bei ca. 7 Liter eingependelt bei sparsamer Fahrt. Nach meiner Erfahrungen sollte man immer bei ca. 2.000 Umdrehungen schalten und auf der Autobahn die 3.000 im 6. Gang nicht überschreiten. Damit hatte ich die sparsamsten Ergebnisse erzielt. Evtl. ändert sich das noch ein wenig nach 1 bis 2 Tankfüllungen.
Ihr merkt sicherlich, dass mich der Wagen absolut begeistert hat und für diese Preisklasse mehr also ordentlich ist. Meine Variante liegt bei knappen 21.000€ ohne Überführung etc.
Aber ein kleines Problemchen gibt es dann doch, da bin ich aber bei den mir bekannten Tipo-Besitzern noch der einzigste. Die Verbindung der Uconnect Live App (iOS und Android) kann sich scheinbar nicht mit dem Server verbinden bzw. kann die Verbindung zwischen Fahrzeug und Server über das Smartphone nicht herstellen. Dadurch fehlen mir die kostenlose 5 Jahre Live-Dienste. Darin enthalten sind zum Beispiel die TomTom Live Dienste, Online-Musikstreaming, Wetterdaten und noch einiges mehr. Für mich war dies auch ein Punkt, den ich haben muss. Also nicht verhandelbar. 🙂 Hier wird gerade der Fehler gesucht. Ich vermute den Fehler aber ausserhalb des Tipos. Ich werde berichten, sobald das Problem gefixt wurde.
Das soll es jetzt erst mal von mir gewesen sein. Zum Abschluss noch ein paar Bilder und ein kleines Video um euch die Kaufentscheidung etwas leichter zu machen damit ihr bald zum Club der Tipo-Fahrer gehört.

Tipo IMG_0429 IMG_0432
IMG_0433 Tipo IMG_0456
IMG_0436 IMG_0437 IMG_0438
IMG_0439 IMG_0441 IMG_0442

[youtube_sc url=“https://youtu.be/0iz_K8qsPkM“ title=“Fiat%20Tipo%20-%20Hatchback“ fs=“1″ hd=“1″]
In diesem Sinne allzeit gute Fahrt.

Share

Show & Shine im Odenwald

Das Team der Italo Freunde Rhein Main hatte gestern die Pforten für ihr 3. Italo-Event geöffnet. Das Wetter konnte nicht besser sein um auf dem Wiesenmarkt in Erbach die polierten Boliden zu präsentieren.

IMG_0296

Über 100 italienische Fahrzeuge haben den Weg in den Odenwald gefunden. Das wurde auch noch international durch Besucher aus Österreich und aus dem Vereinigten Königreich. Da ging die Prämierung für die weiteste Anreise unangefochten an Jeff und Stacy mit über 1100 Kilometern, welche sie mit ihrem Bravo zurückgelegt haben.

weiteste Anreise

Trotz der glühenden Hitze auf dem Platz hat das Bewerterteam einen sehr guten Job gemacht und immer einen kühlen Kopf behalten, damit die kleinen Andenken bei der Pokalvergabe auch an die Richtigen überreicht wurden.

Pokale

Die Tombola mit vielen Preisen und einem ferngesteuerten Auto als Hauptgewinn kam wie immer sehr gut an bei den Besuchern. Und das Beste daran, es ging niemand leer aus. Wer 3 Nieten hatte, der konnte diese gegen einen Energiedrink eintauschen. Genau das richtige bei den Temperaturen. Für das leibliche wohl hat die Crew wie immer bestens gesorgt. Egal ob es kalte Getränke, Essen durch den Taxim Foodtruck oder den Eiswagen vor Ort war. Es hat den Besuchern an nichts gefehlt. Als ein weiteres Highlight konnten die Besucher ihre Autos mit dem Fotomodel ablichten lassen. Hier war White Pearl Graphics immer mit der Kamera im Anschlag dabei und hat professionelle Bilder geschossen.

Model

Die Detailing Crew- Michael Marx hatte auch den ganzen Tag richtig gut zu tun und sehr viele Fahrer wieder Glücklich gemacht, Dellen entfernt und weitere Aufbereitungen durchgeführt. Am späteren Abend gab es noch ein gemütliches Beisammensein mit einem kleinen Cocktail.

Cocktail

Und zum krönenden Abschluss gab es am Sonntag morgen ein ausgiebiges Frühstück mit allem was das Herz/Magen begehrt. Rührei, mehrere Sorten Käse, Wurst in allen Varianten, Marmelade und vieles mehr.

Frühstück

Alles in allem kann man wirklich sagen, es war ein absolut gelungenes Event und wir bedanken uns bei den Italo Freunden Rhein Main und sind definitiv im nächstes Jahr wieder mit dabei.

Alle Bilder findet ihr in der Galerie.

Share

Tuningalarm in Pegnitz

Das Treffen vom Italo Club Pegnitz, die 5. Jahreszeit, liegt nun hinter uns und ich blicke mit großer Besorgnis auf das Wochenende zurück. Wir waren ja bereits Freitag Morgen vor Ort und haben alles hautnah miterlebt. Und verdammte Scheiße, es war ein richtig geiles mega Wochenede, wie wollt ihr das im nöchsten Jahr nochmal übertreffen? Da ist doch unsere Besorgnis durchaus berechtigt, oder? 🙂

Panorama

Die frühe Anreise hat sich wirklich gelohnt und man merkt es immer wieder, der Trend der Szene geht bei den Wochenendtreffen verstärkt auf eine frühe Freitagsanreise. Trotz des durchwachsenen Wetters, welches hier und da für einen kleinen Schauer gesorgt hatte, haben sich insgesamt 209 Autos auf dem Platz eingefunden und sage und schreibe waren davon bereits ungefähr die Hälfte Freitags schon vor Ort.
Wie jedes Jahr gab es den Bayrischen Abend mit deftiger Brotzeit, etwas Schlager und einem Kickerturnier, welches Alex und Patrick vom Italo Team Augsburg für sich entscheiden konnten. Die Stimmung vor Ort war echt der Burner.

Bier

Samstag war der Haupttag der Veranstaltung und die Boliden wurden nocheinmal auf Hochglanz gebracht, damit das Bewerterteam nichts zu beanstanden hatte und um die Chance auf einen begehrten Pokal noch etwas zu steigern. Bewertet wurde von einer fachkundigen Jury (Anja, Thomas, Klaus und Markus), welche nicht zum Club gehören und sich jedes Jahr erneut bereit erklären, diesen Job nochmal zu übernhemen.

Bewertung

Ein weiteres Highlight an diesem Tag war ein prominenter Besucher. Wer kennt sie nicht, die Tuning-Feuerwehr On Tour aus dem Fernsehauftritt „Tuning-Alarm! Jo motzt auf„, in dem Jo und sein Team das ein oder andere heruntergekommene Gefährt wieder zu einem echten Tuning-Blickfang aufgemotzt haben. Joachim Scholz beehrte das Event mit seinem Besuch und hat sich die italienischen Sahnestücke auch sehr genau angesehen und kam mit jedem direkt ins Gespäch und alle waren sich einig, ein echt cooler Typ.

Jo

Die Besucher wurden auch gastronomisch über das Wochenende natürlich sehr gut versorgt. Von kalten Getränken über Brotzeit bis hin zu Pizza, Bratwurst und Steaks war alles dabei. Auch das extrem kostengünstige Frühstücksangebot, was der Club für seine Gäste jeden Morgen bereit gestellt hat lies keine Wünsche offen.
Die traumhafte Location wurde wie in jedem Jahr vom Flugsportverein Pegnitz e. V. zur Verfügung gestellt. Auch ein paar Flugzeuge konnten in Augenschein genommen werden. Hautnah zu erleben, wie so eine Maschine den Boden verlässt und auch wieder landet, das verleiht auch dem Meeting einen weiteren charmanten Charakter.

Flugzeug

Am Abend gab es dann noch die Pokalvergabe für die schönsten Autos auf dem Platz und dies auch noch in den unterschiedlichsten Kategorien.

Pokale

Pokalübergabe

Die Fiat Freunde Rhein Ruhr haben in der Kategorie „Show & Shine“ richtig abgesahnt und die Plätze eins bis drei belegt.

Eine heiße Dame in gehobenem Alter und Formen, die jedes Männerherz höher schlagen lässt, war die Giulia aus dem Hause Alfa Romeo und mit über 40 Jahren das älteste Fahrzeug auf dem Platz.

Giulia

Die Besucher mit der weitesten Anreise, sage und schreibe 1154 Kilometer einfache Fahrt, haben sich den Tankgutschein mehr als nur verdient. RESPEKT

Man kann es garnicht oft genug sagen, es war ein Wochenende der Superlative und wir freuen uns schon auf die Fortsetzung 2017 und sagen Danke an das gesamte Team in Pegnitz für das unvergessliche Wochenende.

Alle Bilder findet ihr in der Galerie.

An dieser Stelle auch noch ein Dankeschön an Kai, der mir noch das ein oder paar Bild zugespielt hat.

Share