Die Seite für alle Italo-Meetings.

Monaco-Vettel: Liebesbrief vom Fiat-Chef

29. Mai 2017

Nach Sebastian Vettels grandiosem Sieg beim Formel-Klassiker in Monte Carlo hatte auch Sergio Marchionne Freudentränen in den Augen.

Der mächtige Fiat-Chrysler-Chef schickte umgehend einen „Liebesbrief“ und danke dem ganzen Team für diesen großartigen Erfolg. Denn Vettels finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen sorgte auf Platz zwei sogar für einen Doppelsieg der ruhmreichen Scuderia. „Auf diesen Tag haben wir so lange gewartet, dieses Rennen wird für immer Teil unserer Geschichte sein“, schrieb Marchionne.

In der Tat: 16 Jahre musste Ferrari auf einen Sieg im Fürstentum warten. 2001 gewann Michael Schumacher im roten Renner. „Mein Dank geht an beide Fahrer und das Team. Diesen Erfolg haben unsere Tifosi verdient“, sagte Marchionne. Und es war der erste Ferrari-Doppelsieg seit dem Rennen in Hockenheim 2010, das Fernando Alonso vor Felipe Massa gewann. In der WM-Gesamtwertung haben die Roten aus Maranello jetzt die Silberpfeile von Mercedes überholt. Doch das Blatt kann sich schon beim nächsten Rennen im kanadischen Montreal wieder wenden.

Der Beitrag Monaco-Vettel: Liebesbrief vom Fiat-Chef erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Carado bietet erstmals einen Camping-Van an

29. Mai 2017

Carado erweitert sein Reisemobilprogramm erstmals um einen Camping-Van. Der Vlow auf Basis des Fiat Ducato Kastenwagen wird mit vier Grundrissen angeboten.

Das kompakte Modell 540 und das Komfortmodell 600 verfügen über Querbetten. Das Familienmodell 601 besitzt Stockbetten für bis zu vier Personen, und im Vlow 640 ist das Queensize-Bett längs ausgerichtet. Als Besonderheit lässt sich der Lattenrost hochklappen und arretieren, um größere Gegenstände zu transportieren.

Der Carado Vlow ist mit Halb-Dinette und Sitzbank in den Farbvarianten Explorer in Dunkelbraun-Beige oder Arctica in Hellgrau ausgestattet. Fahrer- und Beifahrersitz lassen sich natürlich in den Innenraum drehen. Abhängig vom Grundriss fällt der Kleiderschrank im Wohnbereich breiter oder schmaler aus beziehungsweise entfällt ganz. Zusätzlicher Stauraum ist im Podest unter dem Tisch im Bereich der Sitzgruppe integriert. Auch ein Bad mit Waschbecken, WC und ausziehbarer Brausearmatur ist an Bord.

Die drei größeren Modelle besitzen einen großen Küchenblock mit hochgesetztem Kühlschrank, einem zweiten Kleiderschrank darunter und einem Zwei-Flamm-Kocher mit Glasabdeckung und Spüle mit Schneidbrettabdeckung. Im Modell 540 gibt es einen kleinen Küchenblock mit integriertem Kompressorkühlschrank im Eingangsbereich und angrenzendem Kleiderschrank.

Mit drei Ausstattungspaketen lässt sich das Fahrzeug den individuellen Wünschen weiter anpassen. Die Preisliste für den Carado Vlow beginnt bei 38 799 Euro.

Der Beitrag Carado bietet erstmals einen Camping-Van an erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Taxi-Oscars: Seat fährt Gesamtsieg ein

29. Mai 2017

Gleich acht Modelle dürfen sich ab sofort Taxi des Jahres 2017 nennen.

Bei der Oscar-Verleihung der Personenbeförderungs-Branche haben 41 Taxiunternehmer nach mehrtägigen Testfahrten bewertet und die Sieger aus 21 Kandidaten aus den Fahrzeugklassen „Limousine/Kombi“, „SUV/Van“ und „Großraumtaxis auf Transporter-Basis“ ausgewählt.

Bewertet wurden Wirtschaftlichkeit, Funktionalität, Komfort und Emotion. Erstmals bei der Wahl wurde auch ein Gesamtsieger ermittelt. Den sichert sich der Seat Alhambra. Die Einzelwertungen: Bei den flach bauenden Modellen erreicht der Citroen C-Elysée Platz 1 bei der Wirtschaftlichkeit und die Funktionalitäts-Wertung entscheidet der Fiat Tipo Kombi für sich. In Sachen Komfort hat der Kia Optima SW die Tester am meisten überzeugt, die emotionalste Limousine ist der Lexus GS 300h.

Bei den SUV und Vans setzt sich der Toyota Prius bei der Wirtschaftlichkeit, der Seat Alhambra bei der Funktionalität, der Ford Kuga beim Komfort und der Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid bei der Emotionalität durch. Die Sonderwertung in der Kategorie „Funktionalität“ bei den Großraumtaxis auf Transporter-Basis entscheidet der Citroën Jumpy L2 für sich.

Der Beitrag Taxi-Oscars: Seat fährt Gesamtsieg ein erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share