Die Seite für alle Italo-Meetings.
Termin Kalender
September 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930EC
Nächste Termine
Toplisten / Voting

AutoTopliste.de

Fiat Top 100

Linktausch

Italo News

Caravan-Salon 2015: Mit dem Fiat Ducato 4×4 auf Expedition

Fiat Ducato 4x4 Expedition

Fiat Ducato 4×4 Expedition
Copyright: Auto-Medienportal.Net/Fiat

Fiat präsentiert auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (29.8- 6.9.2015) das Konzeptfahrzeug Ducato 4×4 Expedition . Es baut auf dem Kastenwagen mit langem Radstand und Hochdach auf. Als Antrieb dient ein Vierzylinder-Turbodiesel mit 110 kW / 150 PS Leistung, der seine Kraft permanent auf alle vier Räder überträgt. Die dazu nötige Technologie steuerte der französische Antriebsspezialist Dangel bei. Zusätzlich sorgen ein Sperrdifferenzial in der Hinterachse, erhöhte Bodenfreiheit, vergrößerte Spurweite und großformatige All-Terrain-Reifen (Format 275/45 R 16) dafür, dass der Ducato 4×4 Expedition auch im Gelände sicher vorwärtskommt.
Die Karosserie hat der italienische Ausrüstungsexperte Olmedo mit zahlreichen Offroad-Attributen versehen. So schützt eine Metallplatte den Motor, eine vorne angeschraubte Seilwinde steht für Notfälle parat und der stabile Dachträger kann auch als Aussichtsplattform genutzt werden, mehr als zweieinhalb Meter über dem Boden. Der Wohnbereich wurde von der Firma Tecnoform gestaltet. Neben zwei ausfahrbaren Bildschirmen und einem Soundsystem gibt es auch von oben zugängliche Einbaumöbel.

Der Beitrag Caravan-Salon 2015: Mit dem Fiat Ducato 4×4 auf Expedition erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Jeep bringt den Grand Cherokee mit 707 PS

Jeep steht vor höllisch starken Zeiten. Nach den Hellcat-Versionen der Dodge-Modelle Charger und Challenger soll im Sommer 2016 eine Hellcat-Variante des Grand Cherokee auf den Markt rollen. Unter der Haube des SUV mit der nicht gerade übersichtlichen Typenbezeichnung „Grand Cherokee SRT Trackhawk“ wird ein bulliger V8-Motor mit 520 kW/707 PS für Vortrieb sorgen.

Nach einem Bericht des amerikanischen Branchendienstes „The Detroit Bureau“ haben die Verantwortlichen von Fiat Chrysler Automobils (FCA) ihre Händler auf einer Tagung in Las Vegas über die Ausweitung der Hellcat-Baureihe in das SUV-Segment informiert. Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Produktionskapazität für den V8-Antrieb verdoppelt werden soll, um Lieferengpässe zu vermeiden. Dodge musste wegen der lebhaften Nachfrage nach den beiden „Höllenkatzen“ die Bestellbücher für das Modelljahr 2015 bereits im März schließen.

Der Grand Cherokee soll in der Hellcat-Version innerhalb von 3,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und würde damit sogar den BMW X5 hinter sich lassen. Der Erfolg der neuen Muskelautos ist auch ein Ergebnis der niedrigen Benzinpreise in den USA. Für Benzin liegt der Literpreis aktuell bei 74 Cents. Deshalb werden SUV’s und Crossovers in den USA in diesem Jahr vermutlich bei den Absatzzahlen deutlich vor den konventionellen Limousinen liegen. Gleichzeitig hat sich die Nachfrage nach besonders leistungsstarken Modellen erhöht.

Der Beitrag Jeep bringt den Grand Cherokee mit 707 PS erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share

Unterhaltung und Sicherheit in einem Gerät

Das jüngste Produkt der Entwicklungsgemeinschaft von Waeco und Blaupunkt kommt als Komplettsystem auf den Markt und kombiniert hochwertige Navigation mit einem Unterhaltungszentrum sowie (auf Wunsch) einer Hightech-Kamera aus dem Waeco-Programm.

So verwandelt sich das Waeco PerfectView NAV Komplettsystem im Handumdrehen in ein nützliches Informationszentrum, das alle Belange des mobilen Lebens abdeckt. Die Entwicklung ist zudem mit dem Navigationsgerät Blaupunkt Atlantis 945 verbunden, was den optischen Auftritt weiter optimiert. Die Kombination fügt sich dank eines speziellen Einbaurahmens elegant in das Interieur des neuen Ducato ein. Über die gegen Aufpreis lieferbare Fernbedienung lässt sich das System problemlos vom Lenkrad aus steuern.

Der Doppel-DIN-Multimedia-Naviciever besitzt einen 6,8 Zoll großen blendfreien Touchscreen, der sich wie ein Smartphone bedienen lässt. Über das Android-Betriebssystem ist das Gerät individuell programmierbar, und unter den 1,3 Millionen Apps, die sich im elektronischen Hintergrund verbergen, sollte die eine oder andere nutzbare elektronische Hilfe sein. Zusätzlich ermöglicht das Atlatins 945 über Wi-Fi oder Tethering der bestehenden WLAN- oder LTE-Verbindung auch Zugriffe auf das Internet und ist für den Empfang von DAB+ vorbereitet.Das Navigationsgerät bietet aktuelles Kartenmaterial für 44 europäische Länder und eine kostenlose Aktualisierung innerhalb der ersten zwölf Monate nach dem Kauf. Reisemobilisten werden zudem den unbegrenzten Zugriff auf die bekannte Promobil-Stellplatzdatenbank mit direkter Zielführung und weiteren nützlichen Informationen rund um das Urlaubsziel schätzen.Um auf den Stellplätzen oder Baustellen unfallfrei rangieren zu können, lässt sich die PerfectView-Rückfahrkamera von Waeco problemlos an das Kombigerät anschließen, die in sieben Varianten für Reisemobile und Kastenwagenmodelle lieferbar ist.

Die Preise für die einzelnen Versionen des Waeco PerfectView NAV für den aktuellen Fiat Ducato beginnen bei 1.389 Euro.

Der Beitrag Unterhaltung und Sicherheit in einem Gerät erschien zuerst auf Magazin von auto.de.

Gesamten Beitrag bei Auto.de lesen.
Share
Kategorien
Archive