Die Seite für alle Italo-Meetings.
Log-In



Forgot?
Registrieren
Termin Kalender
Dezember 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031EC
Toplisten / Voting
Linktausch

Bericht zur 10. Rallye in der Oberlausitz

Die 10. Bergquell Rallye in der Oberlausitz konnte auch in diesem Jahr mit strahlenden Siegern beendet werden.

Sieger

Die ersten Teilnehmer sind bereits Freitags angereist und haben im Motel Schlesierland eingecheckt. Dort standen reservierte Blockhütten bereit,die schon einiges an Komfort geboten haben.

Hütte 1
Hütte 2
Hütte 3

Der Fiat Club Oberlausitz e V.hat es sich auch nicht nehmen lassen, die ersten Gäste persönlich zu begrüßen. Aus einer kurzen Begrüßung wurde schnell eine gesellige Runde über mehrere Stunden.

Gesellige Runde

Nach einem ausgedehnten Frühstück am Folgetag, welches das Team vom Motel Schlesierland gezaubert hatte, ging es nach einer kurzen Ruhepause zum Treffpunkt der Rallye, wo das Oberlausitz Team mit freiwilligen Helfern bereits auf die Teilnehmer wartete. Dort konnten sich die Teilnehmer, in der Gaststätte “Zur lustigen Pfanne“, noch etwas stärken. Nachdem jeder seine Kräfte und Konzetration gesammelt hatte gab es vom 1. Vorsitzenden, Wolfgang Henel, noch eine Einweisung zur Rallye. Es wurde die Streckenbeschreibung, welche jedes der 12 Teams bei der Anmeldung erhalten hatte, noch einmal erläutert.

Streckenbeschreibung

Gestartet wurde in einem Abstand von 3 Minuten. Einen Schnelligkeitsbonus gab es natürlich nicht, da das Team immer wieder betont hatte, daß sich jeder Teilnehmer an die StVO zu halten hat. Die gesamte Strecke umfasste knappe 90 Kilometer mit 4 Checkpoints, welche die Fahrer nach Anweisung ihrer Co-Piloten ansteuern mussten. An jedem Kontrollpunkt mussten verschiedene Aufgaben gelöst werden. Unter anderem gab es 10 Länderkennzeichen zu erkennen.

Laenderkennzeichen

Erschwerend kam bei der Rallye noch hinzu, daß alle Bushaltestellen über die gesamte Distanz auf der rechten Seite gezählt werden mussten. Aber dem nicht genug, der Co-Pilot musste auch ein Streckprotokoll führen, wo alle Orte notiert wurden, die das Fahrerteam durchfahren hat.

Streckenprotokoll

Nach ca. 3 Stunden sind alle Teilnehmer mit guter Laune am Ziel angekommen. Der Fiat Club Oberlausitz hat dort noch schnell die Streckenprotokolle ausgewertet, während noch freiwillige Helfer den gemütlichen Abend mit Schwenkgrill und dem ein oder anderen Bier vorbereitet hatten. Nachdem sich alle nochmal zur der Rallye ausgetauscht hatten und die ersten Würste und Steaks verdrückt waren, gab es die Siegerehrung. Als kleines Highlight gab es für alle Teams eine Urkunde mit einem Bild vom Fahrerteam und dem Auto als Wasserzeichen. Pokale wurden den ersten 3 Plätzen verliehen, und dem Pechvogel des Tages, welcher das Team vom 1. Fiat Club Süd West Sachsen, mit dem 1. Vorsitzenden als Co-Piloten, entgegen nahm.

Pechvogel

Nach der Siegerehrung ging es in wirklich geselliger Runde bis spät in die Nacht weiter. Die Anreise zu diesem Event hat sich wirklich gelohnt. Der Veranstalter hatte eine wirklich gute Organisation und ein funktonierendes Helferteam.

Damit ihr euch auch selbst ein Urteil bilden könnt, gibt es in der Galerie ein paar Bilder für euch.

Für das kommende Jahr hat der Fiat Club Oberlausitz e V. wieder einiges vor, ihr könnt also gespannt sein.

Fiat Club Oberlausitz e. V.

Share

Hinterlasse eine Antwort

Nächste Termine
Kategorien
Archive